Der Chor der Gemeinde heißt „Rina“ und bedeutet zugleich singen und jubeln. Die Mitglieder des Chores jubeln singend seit Bestehenung, nur drei Monate nach Gründung der Gemeinde. Seitdem werden fast alle G’ttesdienste und Veranstaltungen mit dem Chor durchgeführt. Das Repertoire von „Rina“ umfasst ca. 200 Lieder, über 60 Prozent davon sind jüdische, die hebräisch oder jiddisch gesungen werden. 


Die übrigen Lieder werden in weiteren neun Sprachen vorgetragen. Der Chor hat Dutzende Konzerte außerhalb der Gemeinde gegeben:  Immer mit Erfolg, immer mit kreativen Einfällen.

Foto von Galina Muchnik (Leiterin des Chors 'Rina')
Galina Muchnik

Von Anfang an leitet Galina Muchnik den Chor, eine außerordentliche Musikpädagogin aus Kirgisien. Ihr ist es gelungen, allen 25 Sängerinnen und Sängern die Möglichkeit zu geben, im Chor selbstbewusst aufzutreten und gleichzeitig die jüdische Kultur aufblühen zu lassen. 


Galina hat einmal gesagt: „Ich war zur passenden Zeit am richtigen Ort“. „Sehr gut, dass es sich so ergeben hat“ - sagt die Gemeinde.                                                       

Der Chror-Rina singt "Adon Olam" - Herr der Welt
Der Chror-Rina singt "Adon Olam" - Herr der Welt

Jeder, der Freude am Singen hat oder sich selbst ausprobieren möchte, kann sich dem Chor „Rina“ anschließen. Die Proben beginnen mittwochs um 17.00 Uhr und sonntags um 13.00.